Archiv

Räumung: Polizei beendet Besetzung in Manheim-alt

Die Polizeiaktion in Manheim-alt ist beendet. Die Beamten haben seit Donnerstagmorgen mehrere Aktivisten aus den besetzten Häusern geholt. Per Lautsprecher waren sie aufgefordert worden, die Häuser zu verlassen.


Bei einer Doppelhaushälfte musste die Polizei mit einem Hubwagen anrücken und ein Besetzter vom Dach holen. Weitere besetzte Häuser waren verlassen, als die Polizei anrückte.

Insgesamt sind bei der Räumung sechs Aktivisten aus den Häusern geholt worden. Drei von ihnen mussten mit auf die Wache, da ihre Identität vor Ort nicht festgestellt werden konnte.

Alle sechs Braunkohlegegner müssen sich wegen Hausfriedensbruch verantworten und dürfen sich nicht mehr in Manheim-alt aufhalten, heißt es von der Polizei.

Die Häuser in dem Umsiedlungsort gehören dem Energieunternehmen RWE. Sie sollen der Erweiterung des Tagebau Hambach weichen.

Seit einigen Wochen haben Aktivisten Häuser dort besetzt. Sie protestieren gegen den Braunkohletagebau und fordern einen sofortigen Ausstieg aus der Kohle.

- Nachricht vom 08.11.2018, TCH/GDM - 


Anzeige
Zur Startseite