Archiv

Brüsseler Platz Stadt muss handeln

Seit Jahren gibt es Ärger wegen des abend- und nächtlichen Lärms rund um den Brüsseler Platz in Köln. Besonders an den Wochenenden im Sommer sorgen feiernde Menschen auf den Straßen für viel Krach.


Jetzt muss die Stadt dagegen vorgehen - das hat das Verwaltungsgericht Köln entschieden. Fünf Anwohner hatten gegen die Stadt geklagt. Sie verlangten von ihr "Einschreiten zur Herstellung der Nachtruhe".

Das Verwaltungsgericht sagte jetzt, dass die Lärmschutzvorschriften zwischen 22 und 6 Uhr eingehalten werden müssen. Wie genau die Stadt den Lärm vermindern soll, bleibt offen. Eine Möglichkeit wäre ein Verweilverbot auf dem Brüsseler Platz.

- Nachricht vom 17.05.2018, MEN - 


Anzeige
Zur Startseite