Archiv

Verkauf Zukunft der Kundencenter?

Der Plan von RWE, die Ökostromtochter Innogy an E.ON zu verkaufen, hat Sonntag viele überrascht - aber auch verunsichert. Denn die Auswirkungen sind noch völlig unklar, zum Beispiel auf die Innogy-Kundencenter in Erftstadt, Bergheim und Kerpen.


Ihnen könnte die Schließung drohen, denn E.ON setzt bei der Kundenbetreuung nicht auf persönlichen Kontakt, sondern auf Hotlines und das Internet.

Verbraucherschützer sind geteilter Meinung: einige sehen keine Nachteile, weil es ausreichend Alternativen gebe. Andere befürchten höhere Strom- und Gaspreise.

Innogy ist im Rhein-Erft-Kreis nicht nur Strom- und Gasversorger. Das Unternehmen hat auch in Teilen Bedburgs im letzten Jahr für schnelles Internet gesorgt, Windparks in Bedburg und Bergheim oder auch ein Blockheizkraftwerk am Elsdorfer Schulzentrum realisiert und jede Menge Bücherschränke finanziert.

- Nachricht vom 12.03.2018, PAU -


Anzeige
Zur Startseite